wissen.de
Total votes: 8
WAHRIG HERKUNFTSWöRTERBUCH

feudal

1.
zum Lehnswesen gehörig
2.
übertr.:
vornehm, prunkvoll
aus
mlat.
feodale „Lehen“,
mlat.
feodalis, feudalis „belehnt“, zu
mlat.
feodum, feudum „Lehen; bewegliches Eigentum“, wahrscheinlich aus
got.
faihu „Vermögen, Vieh“ (der Maßstab für Vermögen war früher der Besitz an Vieh); die Bedeutungsverschiebung zu „vornehm“ ist vielleicht über „zum Feudalherrn gehörig, in der Art eines Herrn“ zustande gekommen
Total votes: 8