wissen.de
Total votes: 5
wissen.de Artikel

Taufkerze – Symbol der Taufe und des christlichen Glaubens

Die Taufkerze wird traditionell im Rahmen der Taufzeremonie entzündet. Ihr Licht soll den Lebensweg des Täuflings erhellen und an die Taufe erinnern. Im Rahmen der Taufzeremonie zünden Taufpaten oder Eltern die Taufkerze an der Osterkerze auf dem Altar an.

Symbolbild Taufkerze
Taufkerze

Die Symbole der Taufkerze

Taufkerzen gelten als ein Zeichen des christlichen Glaubens. Deshalb sind sie besonders schön gestaltet und verziert. Verschiedene christliche Ornamente wie die Alpha- und Omega-Zeichen, die für den Beginn und das Ende eines Abschnitts stehen, sind darauf zu erkennen. Auf einigen Kerzen ist eine Taube, die symbolisch für den heiligen Geist und Frieden steht, abgebildet.

Bedeutung der Symbole

Neben den genannten gibt es weitere Symbole, mit denen viele Taufkerzen verziert sind. Jedes Symbol hat eine besondere Bedeutung.

  • Sonne: Die Sonne gilt als Lebens-, Licht- und Wärmequelle. Schon immer haben die Menschen sie mit Gott verbunden. Das Licht ist in den großen Religionen ein Gottessymbol. Es begleitet den Menschen auf seinem Weg.
  • Tau: Der griechische Buchstabe „T“ ist seit Beginn des Christentums das Symbol des Kreuzes. Vor allem aber gilt es als Zeichen des Lebens.
  • Schiff: Das Schiff bringt den Menschen durch die Gefahren und Probleme des Lebens in den sicheren Hafen Gottes. Es steht symbolisch für die Reise des Lebens. Häufig ergänzt ein Anker das Symbol, der dem Schiff bei Stürmen Halt bieten soll. Er symbolisiert Zuversicht und Hoffnung.
  • Fisch (ICHTHYS): Dieses urchristliche Symbol galt als Erkennungs- und Geheimzeichen in der Urgemeinde. ICHTHYS steht für „Jesus Christus Gottes Sohn Erlöser“. Das Glaubensbekenntnis geht auf die Historie zurück, dass die ersten Jünger Fischer waren. Diese holte Jesus bei ihrer Arbeit, um sie in ihre neue Berufung einzuführen.

Auf einigen Kerzen gibt es zudem eine Verbindung zwischen einem Regenbogen und Wasser. Das Wasser ist ein besonders wichtiges Symbol bei der Taufe. Es steht für den Beginn allen Lebens sowie für Reinheit und Reinigung. In der Bibel steht geschrieben, dass Gott zum Ende der Sintflut in den Wolken einen Regenbogen erscheinen lässt. Der Regenbogen als Symbol drückt die Verbundenheit zwischen Erde und Himmel sowie zwischen Gott und den Menschen aus.

Der Ablauf der Taufzeremonie

Während der Taufzeremonie entzünden die Taufpaten oder Eltern des Täuflings die Taufkerze an der Osterkerze. Währenddessen spricht der Pfarrer einige Sätze, als symbolische Handlung oder Gebet. Im Anschluss übergibt er die Kerze dem Täufling und sagt dazu folgenden Bibelvers:

„Christus spricht: Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben. Nimm hin diese brennende Kerze zum Zeichen, dass Christus das Licht deines Lebens ist.“

Das Entzünden der Taufkerze ist in der katholischen Kirche definierter Bestandteil des liturgischen Ablaufs der Taufzeremonie und die Grundlage des christlichen Lebens. Der Täufling wird zunächst mit einem Kreuz bezeichnet. Danach folgt eine Lesung. Es schließen sich Fürbitten an die Heiligen der Allerheiligenlitanei und die Salbung mit Katechumenenöl an. Zuletzt wird er mit geheiligtem Taufwasser getauft.

Taufzeremonie in der evangelischen Kirche

Anders als in der katholischen Kirche ist das Entzünden der Kerze in der evangelischen Kirche kein fester Bestandteil der Taufzeremonie. Dennoch ist der Brauch der Kerze auch hier üblich und wird in vielen Gemeinden praktiziert.

Häufig finden die Taufen im Rahmen eines Gottesdienstes statt. Die Gemeinde singt vor oder nach der Predigt üblicherweise ein Tauflied. Im Anschluss fragt der Pfarrer den Täufling, ob er getauft werden möchte. Beantwortet dieser die Frage mit einem Ja, folgt das Glaubensbekenntnis. Bei einer Baby- oder Kindertaufe fragt der Pfarrer die Paten oder Eltern. Diese beantworten die Frage stellvertretend für das Kind und müssen daneben bekennen, es im christlichen Glauben zu erziehen und zu unterstützen.

Sodann wird die Taufe vollzogen. Während der Täufling dafür seinen Taufspruch bekommt, entzünden die Taufpaten oder Eltern die Taufkerze an der Osterkerze. Mit den Worten „Empfange das Licht Christi“ übergibt der Pfarrer die Kerze. Anschließend erfolgt die Segnung des Täuflings sowie der Paten und Eltern. Der Pfarrer und die Kirchengemeinde heißen das neue Gemeindemitglied willkommen.

Weitere Kerzen für besondere Anlässe

Neben der Taufkerze gibt es weitere Kerzen, die besondere Momente und Anlässe festlich unterstreichen sollen. Dazu zählen Hochzeitskerzen für den schönsten Tag im Leben eines Paares. Eine Hochzeitskerze wird ähnlich wie eine Taufkerze oder eine Kommunionskerze während der kirchlichen Zeremonie an der Osterkerze entzündet. Mit der Osterkerze sollen die Gläubigen daran erinnert werden, dass sich Jesus für die Menschen opferte und schließlich den Tod besiegte.

Wird die Hochzeitskerze entzündet, erstrahlt der Raum in einem warmen Licht. Frisch Vermählte strahlen eben jene Wärme aus und sollen sie auf andere übertragen. Das Licht der Hochzeitskerze lässt sich aber auch so verstehen, dass durch die Liebe zueinander der Weg zum Glück auch in weniger angenehmen Lebenssituation wieder gefunden werden kann.

Die Hochzeitskerze wird bei einer kirchlichen Trauung für gewöhnlich neben dem Altar aufgestellt. Nach der Trauung entzündet das Brautpaar die Kerze gemeinsam. Diese brennt bis zum Abschluss der Heiratszeremonie. Anschließend trägt die Braut die Kerze traditionell nach draußen.

Symbolbild Hochzeitskerzen
Neben der Taufkerze gibt es weitere Kerzen, die besondere Momente und Anlässe festlich erstrahlen lassen sollen.

Hochzeitskerzen in verschiedenen Designs

Auf dem ersten Blick mag es nicht so scheinen, doch auch bei der jüngeren Generation ist Heiraten immer noch beliebt. So individuell wie eine Hochzeit ist, so viele Individualisierungsmöglichkeiten gibt es bei Hochzeitskerzen. Wie auf einer Taufkerze finden sich auch auf Hochzeits- oder Traukerzen zahlreiche Symbole, die für das gemeinsame Leben stehen.

Dazu gehört wiederum das Kreuz. Dieses steht für die Zugehörigkeit zu Gott. Daneben ist auf Traukerzen typischerweise ein weißes Traubenpärchen zu sehen sowie zwei goldene Ringe, die ineinander verschränkt sind. Beides steht ebenfalls symbolisch für die Zusammengehörigkeit des frisch vermählten Paares.

Neben vorgefertigten Kerzen gibt es vielfach die Möglichkeit, Hochzeitskerzen mit eigenen Bildern oder Symbolen zu kreieren. Diese haben in der Partnerschaft eine besondere Bedeutung. Es kann sich dabei um Fotos von gemeinsamen Reisen oder anderen schönen Erinnerungen handeln. Sehr häufig werden die Kerzen auch mit dem Hochzeitsdatum sowie den Namen der Eheleute oder einer alternativen Aufschrift versehen.

Total votes: 5