wissen.de
Total votes: 189
wissen.de Artikel

Skisprung: Hätten Sie's gewusst?

...

700 Sprünge und 84 Kilometer

Jeder Skispringer, der an Weltcup-Wettbewerben teilnimmt, absolviert pro Jahr etwa 700 Sprünge, teilweise sogar bis über 800, rechnet man Trainingssprünge, Tests, Qualifikationen und Finaldurchgänge zusammen. Die durchschnittliche Weite liegt dabei bei rund 120 Meter.

Addiert man die Weiten aller Sprünge, dann legen die Sportler dabei bis zu 84 Kilometer pro Jahr in der Luft zurück. Zum Vergleich: Damit könnten die Athleten München dreimal von Ost nach West überspringen, auch der Ärmelkanal zwischen Großbritannien und Frankreich wäre für sie hin und zurück kein Problem. Der weiteste Einzel-Skisprung erreichte eine Distanz von 246,5 Metern. Der Rekord wurde vom Norweger Johan Remen Evensen auf der Skiflugschanze im norwegischen Vikersund aufgestellt. Mit dieser Weite könnte man auch zwei Fußballfelder der FIFA-Norm (105 Meter) der Länge nach überfliegen.

Vikersundbakken
Vikersundbakken

Der Vikersundbakken ist eine Skiflugschanze im norwegischen Vikersund. Mit einem Neigungswinkel von 40,37° hat sie den steilsten Anlauf aller regelmäßig im Weltcup eingesetzten Schanzen. Sie war die erste Flugschanze, die mit einer Flutlichtanlage für Nachtspringen ausgerüstet wurde. Der Umbau von HS 207 auf HS 225 im Jahr 2010 machte Vikersundbakken dann auch zur größten Skiflugschanze der Welt.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
NPO
Total votes: 189