wissen.de
Total votes: 106
wissen.de Artikel

Scharfes Fern-Sehen

HDTV und Projektoren machen Fernsehen zum Erlebnis

...

Die Unterschiede

1222131.jpeg
HDTV revolutioniert das Fernsehen.

HDTV, DVB-T, Full HD – was haben diese Begriffe miteinander zu tun? DVB-T bedeutet Digital Video Broadcasting Terrestial, was sich etwa mit Digitale terrestrische Videoausstrahlung übersetzen lässt. Terrestrisch bedeutet, dass die Signale über Antenne empfangen werden. Hier wird das Programm zwar digital ausgestrahlt, es folgt aber weiterhin der PAL-Norm. Dies hat mit HDTV zunächst einmal nichts zu tun. Viel interessanter sind hingegen die Bezeichnungen "HD ready" und "Full HD" bei neuen Fernsehapparaten. Bei "HD ready" handelt es sich um eine Bezeichnung für Geräte, die HDTV grundsätzlich wiedergeben können. Dazu müssen jedoch einige Bedingungen erfüllt sein: Das Gerät muss das Format 16:9 haben, über bestimmte Anschlüsse verfügen und eine Auflösung von wenigstens 720 Zeilen haben. Geräte mit dem Etikett "Full HD" oder "HD ready 1080p" schaffen auch eine Auflösung von 1080 Zeilen, die momentan die Obergrenze darstellt. Allerdings sollte man nicht vergessen, dass die Anzahl entsprechender Programme noch sehr gering ist – und dass auch der DVD-Player über eine solche Bezeichnung verfügen muss, um eine entsprechende Qualität optimal wiederzugeben. Immerhin: Auch neue Geräte können mit herkömmlich ausgestrahltne Sendungen etwas anfangen. Man spricht in solchen Fällen von "Abwärtskompabilität".

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
von Michael Fischer, wissen.de
Total votes: 106