wissen.de
Total votes: 15
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

Tempel

Tm|pel
m.
5
1.
geheiligte, kultischen Zwecken dienende Stätte
2.
einer Gottheit geweihter, nichtchristlicher Bau;
jmdn. zum T. hinausjagen
übertr., ugs.
jmdn. hinauswerfen
[< 
lat.
templum
„Beobachtungskreis“, den der Augur am Himmel und auf der Erde ausmaß, um darin den Vogelflug zu beobachten, dann „geweihter Bezirk, geweihter Ort“, vielleicht zu
griech.
temenos
„abgegrenztes Gut“, zu
temnein
„schneiden“]
Total votes: 15