wissen.de
Total votes: 0
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

Tasche

T|sche
f.
11
1.
oft mit Henkeln versehener Behälter (meist aus elastischem Material) zum Mitführen von Dingen
(Brief~, Einkaufs~, Geld~, Hand~); die T. vollpacken
2.
in ein Kleidungsstück eingenähter oder an etwas angenähter kleiner Beutel (zum Mitführen kleiner Gegenstände);
aufgesetzte, aufgenähte ~n; die eigenen ~n füllen
sich unrechtmäßig bereichern;
die Hand auf der T. haben
übertr.
sich ungern von seinem Geld trennen;
jmdm. auf der T. liegen
übertr.
von jmdm. unterhalten werden;
etwas aus eigener T. bezahlen
etwas selber bezahlen;
jmdm. das Geld aus der T. ziehen
übertr.
jmdn. ausnehmen, ausnützen;
tief in die ~n greifen müssen
übertr.
viel zahlen müssen;
etwas in die eigene T. stecken
übertr.
sich etwas unrechtmäßig aneignen;
in die eigene T. wirtschaften
unrechtmäßigen Gewinn machen;
etwas in der T. haben
übertr.
etwas sicher haben;
jmdn. in die T. stecken
übertr.
jmdm. überlegen sein
3.
kleiner Hohlraum, in den etwas eingefüllt werden kann
(Nudelteig~)
Total votes: 0