wissen.de
Total votes: 45
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

still

stll
Adj.
1.
so beschaffen, dass wenig, nichts von außen gehört werden kann;
ein ~er Raum
2.
mit wenig Geräusch, sehr leise, ohne Aufhebens;
sich s. davonschleichen; ganz s. am Tisch sitzen
ruhig sitzen;
aber
s. sitzen
stillsitzen;
s. weinen
3.
ruhig, wenig belebt;
eine ~e Messe
Messe ohne Gesang und Orgel;
der ~e Ort
übertr.
die Toilette;
eine ~e Straße
eine Straße mit wenig Verkehr
4.
leise, schweigend;
sich s. verhalten; sei jetzt s.!
schweig!
5.
ruhig, friedlich;
ein ~er Mensch; ein ~es Wasser
übertr.
ein ruhiger, tiefgründiger Mensch
6.
ohne (laut) zu sprechen;
ein ~es Gebet; ein ~er Tadel; s. leiden
7.
von anderen nicht oder kaum bemerkt;
eine ~e Liebe; sich dem ~en Suff ergeben
ugs.
allein, für sich anfangen (Alkohol) zu trinken;
im Stillen
im Verborgenen
8.
nicht aktiv teilnehmend;
ein ~er Teilhaber, ~er Beobachter
9.
zurückgezogen;
ein ~es Leben führen
Total votes: 45