wissen.de
Total votes: 53
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

lila

li|la
Adj.
, o. Steig., o. Dekl.
zwischen rot und blau stehend, fliederfarben, hellviolett;
ein l. Kleid; mir geht es so l.
ugs.
mittelmäßig
[< 
frz.
lilas,
älter
lilac
„Flieder“, < 
arab.
lilak
„Flieder“; die Redensart
Es geht mir lila
„mittelmäßig, gerade noch erträglich“ ist entstellt aus der Wendung
es geht mir so la la
(mit dem Ton auf der zweiten Silbe);
la la
kommt aus dem Französischen und bedeutet „halb und halb“, daraus wurde
es geht mir so lala
(mit dem Ton auf der ersten Silbe), was keinen Sinn mehr ergab;
lala
wurde zu
lila
abgewandelt, womit man ebenfalls einen Mittelzustand zwischen gut und schlecht meinte, ähnlich wie die Farbe Lila zwischen Rot und Blau steht]
Total votes: 53