wissen.de
Total votes: 21
LEXIKON

Worms

Worms: Stadtwappen
Stadtwappen
rheinland-pfälzische kreisfreie Stadt, am Rhein, 82 200 Einwohner; die sagenumwobene „Nibelungenstadt“ mit vielen Resten mittelalterlicher Baukunst, Wormser Dom, Reformationsgedächtniskirche (Hl. Dreifaltigkeit), Judenfriedhof, Rheinbrücke mit Nibelungenturm; Fachhochschule; Kunsthaus Heylshof, Nibelungenmuseum; Theater; Weinanbau und -handel, chemische Industrie, Kunststoff-, Leuchten-, Autozuliefer- und Möbelindustrie; Rheinhafen.

Geschichte

Ursprünglich keltische Siedlung Borbetomagus, unter den Römern Civitas Vangionum, seit dem 4. Jahrhundert Sitz eines Bischofs, im 5. Jahrhundert politisches und kulturelles Zentrum des Burgunderreichs, Blütezeit seit den Franken (Wormatia) bis zum Ende des Mittelalters (zahlreiche Reichstage und Fürstenversammlungen); erlangte 1273 die Reichsfreiheit. Die Stadt erlitt im Dreißigjährigen Krieg und in den Reunionskriegen schwere Schäden. 1797 wurde Worms französisch; 1816 fiel es an Hessen-Darmstadt; seit 1946 gehört es zu Rheinland-Pfalz. Das Bistum Worms wurde 1803 säkularisiert.
Total votes: 21