wissen.de
LEXIKON

Wolff

Theodor, deutscher Publizist, * 2. 8. 1868 Berlin,  23. 9. 1943 Berlin; 19061933 Chefredakteur des „Berliner Tageblatts“; 1918 Mitgründer der Deutschen Demokratischen Partei; führender Vertreter des Linksliberalismus; emigrierte 1933 nach Frankreich, wurde 1943 verhaftet, an Deutschland ausgeliefert und starb nach KZ-Haft in einem jüdischen Krankenhaus. Wolff schrieb u. a. „Der Krieg des Pontius Pilatus“ 1934; „Der Marsch durch zwei Jahrzehnte“ 1936. Der Theodor-Wolff-Preis wurde 1961 für hervorragende journalistische Leistungen gestiftet.
Total votes: 11
Total votes: 11