wissen.de
Total votes: 87
LEXIKON

Seescheiden

Ascidia; Ascidiaceae; Tethyoidea
Manteltiere: Seescheide
Manteltiere: Seescheide
Klasse der Manteltiere, von meist schlauchförmiger, manchmal gestielter Gestalt, die entweder frei am Grund des Meers im Sand oder fest gewachsen leben; Zwitter. Mächtiger Kiemenkorb, der von einem Peribranchialraum umgeben ist, in den auch Darm und Geschlechtsdrüsen münden. Die Entwicklung der Seescheiden führt über bewegliche, kaulquappenförmige Larven, die im Schwanzabschnitt eine Chorda haben, zum fest sitzenden Tier. Der Schwanz wird bei der Festheftung abgeworfen. Einige Hauptgattungen der Seescheiden sind Phallusia, Ciona und die (leuchtende) Feuerwalze (Pyrosoma).
Total votes: 87