wissen.de
Total votes: 50
LEXIKON

Schlümpfe

Die Schlümpfe
französisch Les Schtroumpfs, Comicfiguren des belgischen Comickünstlers Peyo. Die Schlümpfe sind kleine blaue, aufrecht gehende, sprechende Wesen, tragen weiße Hosen und Mützen und leben in ihrem Dorf im Wald in pilzförmigen Hütten unter der Führung des „Großen Schlumpfs“, der als Einziger einen weißen Bart und rote Kleidung trägt. Die Schlümpfe bilden viele Wörter mit der Wurzel „schlumpf-“. Ihr Gegenspieler ist häufig der Zauberer Gurgelhals (Gargamel). Die Schlümpfe gingen 1958 aus Peyos Serie „Johan et Pirlouit“ hervor. Nach kurzen Animationsfilmen (1959), einer eigenen Serie in der Zeitschrift „Spirou“ (1960), einem Spielfilm (1981) und einer Fernsehserie (1981) zählen die Schlümpfe zu den weltweit erfolgreichsten Comicfiguren.
Total votes: 50