wissen.de
LEXIKON

Schllück

Paul, deutscher Schriftsteller, * 17. 6. 1922 Warendorf,  29. 2. 1976 Köln; Theaterkritiker und Journalist; Mitgründer der Bibliothek „Germania Judaica“ in Köln; schrieb zeitkritische Erzählungen und Romane: „Wenn man aufhören könnte zu lügen“ 1951; „Engelbert Reineke“ 1959; „Don Quichotte in Köln“ 1967; „Bekenntnisse eines Nestbeschmutzers“ 1977; außerdem Hörspiele und Essays.
  • Erscheinungsjahr: 1967
  • Veröffentlicht: Bundesrepublik Deutschland und DDR
  • Verfasser:
    Schallück
    , Paul
  • Deutscher Titel: Don Quichotte in Köln
  • Genre: Roman
Paul Schallück (* 1922,  1976), bekannt geworden als Verfasser zeitkritischer Romane um die Bewältigung der politischen Vergangenheit, Essayist, Fernseh- und Hörspielautor, überträgt in seinem bei Fischer in Frankfurt am Main erschienenen Roman »Don Quichotte in Köln« den spanischen Don-Quijote-Stoff in das Köln der Gegenwart. Anton Schmitz, Redakteur der Rundfunksendung »Gedanken zur Zeit«, genügt es nicht mehr, seine Weltverbesserungsvorschläge nur über den Äther unter das Volk zu bringen; gemeinsam mit seinem Freund Peter Scheel (Schäl!) radelt er durch die alte Domstadt und kämpft gegen die Windmühlenflügel der Gesellschaft. Zugleich ist er auf der Suche nach Claudia (= Köln), seiner idealen Geliebten.
Total votes: 38
Total votes: 38