wissen.de
Total votes: 84
LEXIKON

Romnik

Kleinplastik und Kunstgewerbe

Stilbildende Metallarbeiten entstanden in der Romanik insbesondere im Maasland, wo bereits früh Künstlerpersönlichkeiten bekannt sind. Den Figuren des Renier von Huys (Taufbecken Lüttich, 11071118) ist die Antikenrezeption anzusehen; Rogerus von Helmarshausen, tätig in Sachsen, schrieb bereits um 1100 ein Kunst-Handbuch („De diversis artibus“). Hauptaufgabe der Goldschmiedekunst war die Herstellung von Reliquiaren (Friedrich I. Barbarossa in Cappenberg, um 1160), Retabeln (Pala dOro in San Marco in Venedig, 1105), liturgischem Gerät und Altären (Kölner Dreikönigsaltar des Nikolaus von Verdun, 11811230). Die größten Sammlungen der romanischen Kleinkunst befinden sich in Conques und in Berlin (Welfenschatz).
  1. Einleitung
  2. Baukunst
  3. Großplastik
  4. Kleinplastik und Kunstgewerbe
  5. Malerei und Mosaik
Total votes: 84