wissen.de
Total votes: 0
LEXIKON

Rochen

Rajiformes
Ordnung der Knorpelfische mit über 300 Arten, die in fast allen Meeren, einige wenige auch im Süßwasser vorkommen; Körper rücken-bauchwärts scheibenförmig abgeplattet mit großen, seitlich mit dem Körper verbundenen flügelartigen Brustflossen und deutlich abgesetztem Schwanz. Das Maul, die Nasenöffnungen und beiderseits 5 Kiemenspalten befinden sich auf der Körperunterseite. Rochen leben vorwiegend am Boden küstennaher Gewässer und schwimmen langsam durch wellenförmige Bewegungen der Brustflossen umher. Die meisten Rochen sind lebend gebärend, die Echten Rochen legen jedoch Eier. Zu den Rochen zählen u. a. die Familien Sägerochen (Sägefische) mit haiähnlichem Körper, Geigenrochen, ebenfalls lang gestreckt, Zitterrochen mit elektrischen Organen, Echte Rochen, Stachelrochen, Adlerrochen, Teufelsrochen.
Knorpelfische
Knorpelfische
Geigenrochen
Geigenrochen
Der Gemeine Geigenrochen (Rhinobatos rhinobatos) wird etwa 1 m lang und lebt im Mittelmeer wie im wärmeren Ostatlantik.
Rochen (Echter)
Echter Rochen
Die Echten Rochen (Rajidae) besitzen einen ziemlich kurzen Schwanzabschnitt und zwei kleine, nahe an der Schwanzspitze liegende Rückenflossen. Ihre Schwanzflosse ist stark rückgebildet. Je nach Art besitzen sie verschiedene Anordnungen der Stacheln.
Spiegelrochen
Spiegelrochen
Total votes: 0