wissen.de
Total votes: 68
LEXIKON

Ratten

Rattus
Nagetiergattung der Echten Mäuse; Hauptvertreter sind die Hausratte, Rattus rattus, und die aus Ostasien eingewanderte Wanderratte, Rattus norvegicus. Bei der Hausratte ist der Schwanz stets länger als die Kopfrumpflänge. Von der Wanderratte zunächst fast völlig verdrängt, nahm die Hausratte weltweit an Zahl wieder zu, indem sie als kletterfreudiges Tier auf die Dachregion auswich (Dachratte). Ratten sind Vorratsschädlinge und Überträger mehrerer ansteckender Krankheiten (Salmonellen, Pest). Die Wanderratte wird oft in der medizinischen Forschung als Versuchstier (Laborratte) eingesetzt. Wasserratte.
Ratten
Ratten
Ratte
Wanderratte und Wühlmaus
Zwei Arten der Nagetiere werden oft als Wasserratte bezeichnet: die Wanderratte, Rattus norvegicus (links), und die Wühlmaus, Arvicola terrestris (rechts). Beide Arten gehören zur Überfamilie der Mäuseartigen und kommen im oder am Wasser vor.
WanderratteWühlmaus
ziemlich großes und schlankes Tier, Körperlänge 20-27 cm, Schwanz ziemlich lang (17-23 cm)kleines, kompakt gebautes Tier, Körperlänge 12-19 cm, Schwanz relativ kurz (7-12,5 cm)
Kopf spitz, Ohren ziemlich großKopf stumpf, Ohren klein und kaum sichtbar
überwiegend nachtaktivüberwiegend tagaktiv
KulturfolgerKulturflüchter
nicht so stark an Wasser gebundenstärker an Wasser gebunden
guter Gräber, der jedoch nie maulwurfsartige Gänge anlegtausgesprochener Gräber, gräbt maulwurfsartige Gänge ins Land
sozialwenig sozial
Allesfresser im weitesten Sinn des Wortesim Allgemeinen Pflanzenfresser, ernährt sich von oberirdischen Pflanzenteilen, aber auch von Wurzeln
wird dem Menschen in vielerlei Hinsicht schädlichkann in Gärten und Obstplantagen erheblichen Schaden anrichten
Hausratte
Hausratte
Die Hausratte hat - im Gegensatz zur Wanderratte - ein glattes, sauberes Fell. Sie lebt gerne auf trockenen, warmen Speichern.
Total votes: 68