wissen.de
Total votes: 44
LEXIKON

Polynm

Mathematik
[
das; griechisch
]
bestimmter algebraischer Ausdruck mit der Variablen x. Ein Polynom stellt sich als Summe mehrerer Glieder dar, wobei jedes Glied im allgemeinen das Produkt eines Koeffizienten (einer Beizahl) mit einer bestimmten Potenz der Variablen ist; die allgemeine Formel eines Polynoms ist:
an· xn + an1 · xn1 + ... + a1· x + a0
(die Koeffizienten a0, a1, ..., an jedes Gliedes tragen als Index die Hochzahl der entsprechenden x-Potenz). Die höchste x-Potenz gibt den Grad des Polynoms an. Beispiel:
3x4 2x2 + 7x + 1 ist ein Polynom vierten Grades; seine Koeffizienten sind a4 = 3, a3 = 0, a2 = 2, a1 = 7, a0 = 1. Ein Binom ist ein Polynom mit nur zwei Gliedern; ein Trinom besteht aus drei Gliedern. Polynome ersten Grades heißen linear.
Total votes: 44