wissen.de
Total votes: 11
LEXIKON

Nationles Olmpisches Komitee

Abkürzung NOK
die 1895 in Berlin gegründete Organisation zur Beteiligung Deutschlands an den Olympischen Spielen; zuerst unter der Bezeichnung Deutsches Komitee für die Olympischen Spiele zu Athen, seit 1917 Deutscher Reichsausschuss für Leibesübungen. Nach dem 2. Weltkrieg wurde 1949 für die Bundesrepublik Deutschland das NOK für Deutschland gegründet und 1950 vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) anerkannt. Das IOC bestimmte, dass mit dem NOK für Ostdeutschland eine gemeinsame deutsche Mannschaft für die Olympischen Spiele aufzustellen sei, was 19561964 durchgeführt wurde. 1965 erkannte das IOC auch das NOK der DDR als gleichberechtigt an. 1990 schlossen sich die beiden deutschen NOKs wieder zusammen. 2006 erfolgte die Vereinigung mit dem Deutschen Sportbund (DSB) zur gemeinsamen Dachorganisation Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB).
Total votes: 11