wissen.de
Total votes: 21
LEXIKON

Mskauer Prozesse

die drei Schauprozesse, die auf Weisung Stalins 1936 1938 im Rahmen der großen Säuberung gegen hohe Funktionäre der KPdSU durchgeführt wurden. Angeklagt waren 54 Personen, darunter die ehem. Politbüro-Mitglieder Bucharin, Kamenew, Krestinskij, Rykow u. Sinowjew. Ihnen wurden Hoch- u. Landesverrat, Spionage u. Terrorismus vorgeworfen. 47 Angeklagte wurden zum Tode verurteilt u. hingerichtet, 7 erhielten langjährige Haftstrafen. Die Verurteilung stützte sich auf falsche Geständnisse der Angeklagten, die durch phys. u. psych. Druckmittel erzwungen worden waren. 1988 wurden die meisten der Verurteilten vom Obersten Gerichtshof der Sowjetunion rehabilitiert.
R. Conquest, Am Anfang starb Genosse Kirow. Dt. 1970. T. Pirker (Hrsg.), Die Moskauer Schauprozesse. 1963.
Total votes: 21