wissen.de
Total votes: 74
LEXIKON

Moschee

[
die; arabisch, „Ort des Sich-Niederwerfens“
]
Istanbul: Blaue Moschee
Blaue Moschee
Die zu Beginn des 17. Jahrhunderts erbaute Sultan-Ahmed-Moschee in Istanbul, die wegen der blauen Kacheln im Inneren auch »Blaue Moschee« genannt wird, zählt zu den charakteristischen Bauwerken des Osmanischen Reiches. Besonderes Wahrzeic
Moschee
Moschee
islamische Anlage mit gedecktem Raum für das gemeinsame Gebet der Gemeinde, zurückgehend auf das Haus des Propheten Mohammed in Medina; als Hofmoschee gegliedert um einen quadratischen oder rechteckigen Hof mit seitlichen Hallen (Riwaqs). An der nach Mekka gerichteten Seite (Qibla) befindet sich der Betsaal (Haram) mit Gebetsnische (Mihrab), im Hof ein Brunnen für rituelle Waschungen. Die mit Balkonen versehenen Minarette (Türme) dienen der Gebetsausrufung durch den Muezzin. Im Innern haben große Moscheen eine Kanzel (Minbar) für die Freitagspredigt. Zum Inventar gehören ein Predigtstuhl (Kursi), Lesepulte (Rahle), Korankästen, Moscheeampeln und Gebetsteppiche (Sedschadea). Weitere Haupttypen neben der Hofmoschee sind die persische Iwan-Hof-Moschee, die Kuppel-Moschee und die Grabmoschee.
Total votes: 74