wissen.de
Total votes: 12
LEXIKON

Mrabu

[
der
]
Leptoptilus crumeniferus

Leptoptilus

Verbreitung: Afrika, Vorder- und Hinterindien
Lebensraum: vornehmlich in der Nähe von Wasserstellen in wildreichen Gebieten, auch in Viehzuchtgebieten und in menschlichen Siedlungen
Maße: Gesamtlänge um 140 cm, Gewicht 5 kg, Flügelspannweite 300 cm
Lebensweise: gesellig in großen Kolonien
Nahrung: Aas, Kleintiere
Zahl der Eier pro Gelege: 24
Brutdauer: 30 Tage
Höchstalter: 70100 Jahre
Marabus
Marabus
Marabus sind ungeheuer gefräßig und verschlingen gewaltige Fleisch- und Hautfetzen, große Knochen und Beine mitsamt den Hufen. Am Aas behaupten sie sich erfolgreich gegen Geier und Schakale, die ihre Schnäbel als wirksame Stoßwaffe fürchten.
kräftiger afrikanischer Storch mit nacktem Hals und Kopf und großem Kropfsack („Kropfstorch“); brütet in Kolonien an Gewässern; nährt sich von Fischen, Aas und Abfall. Der Indische Marabu, Leptoptilus dubius, oder Argala aus Südasien gleicht in den Lebensgewohnheiten weitgehend der afrikanischen Art.
Total votes: 12