wissen.de
Total votes: 29
LEXIKON

Magyaren

[
maˈdʒa-
]
Madjaren; Ungarn
finnisch-ugrisches Volk, über 13 Mio., davon 10 Mio. in Ungarn, weitere Gruppen vor allem in Rumänien, der Vojvodina (Serbien), Kroatien, Ukraine und Slowakei. Größte magyarische Minderheit im Ausland sind die rund 1,6 Mio. Sekler (Szekler) in den rumänischen Ostkarpaten. Die Magyaren wanderten im 9. Jahrhundert in Reiterscharen von der Kama (Russland) her in die Donautiefebene ein und wurden dort sesshaft (Ungarn, Geschichte). Nachhaltigen Einfluss übten die Türkenkriege aus. Bis heute haben sich im Bauerntum einige ursprüngliche Sitten erhalten. Hausformen und Wohnsitten übernahmen die Magyaren von ihren slawischen, germanischen und rumänischen Nachbarn. Über zwei Drittel der Magyaren sind römisch-katholisch.
Total votes: 29