wissen.de
Total votes: 27
LEXIKON

Lthar III.

Lothar von Supplinburg
Lothar III. (römisch-deutscher Kaiser)
Lothar III. (römisch-deutscher Kaiser)
deutscher König 11251137, seit 1133 Kaiser, * Juni 1075,  4. 12. 1137 Breitenwang bei Reutte (Tirol); Graf von Supplinburg, seit 1106 Herzog von Sachsen, 1115 Führer der aufständischen Sachsen gegen Kaiser Heinrich V.; 1125 zum deutschen König gewählt, konnte sich aber gegen die staufische Opposition endgültig erst 1135 durchsetzen. In Wiederaufnahme der Ostpolitik Ottos des Großen sicherte Lothar die Oberhoheit des Reichs über Polen, Böhmen und Dänemark und leitete die Ostsiedlung ein. Er hatte schon 1123 die Mark Meißen an den Grafen Konrad I. von Wettin verliehen, dem er, nach der Verleihung der Nordmark an den Askanier Albrecht den Bären (1134), 1136 auch noch die Mark Lausitz übertrug. Lothar starb auf der Rückkehr von seinem 2. Italienzug (1136/37).
Total votes: 27