wissen.de
Total votes: 47
LEXIKON

Leisten

Leistengegend; Regio inguinalis
die Beugeseite des Hüftgelenks, die Region des Übergangs zwischen Unterbauch und Oberschenkel. Sie wird vom Leistenband, dem unteren Abschluss der Bauchdecken, an dem die Bauchmuskeln ansetzen, durchzogen. Unter dem Leistenband verläuft der 45 cm lange Leistenkanal (Canalis inguinalis) durch die Bauchdecken, durch den beim Mann der Samenstrang vom Hoden zur Mündung in die Harnröhre, bei der Frau das runde Mutterband zieht. Außerdem treten unter dem Leistenband Gefäße aus der Leibeshöhle in den Oberschenkel. Die Leisten sind geweblich eine schwache Stelle der Bauchwand, an der sich verschiedene Formen von Eingeweidebrüchen (Leistenbrüche) entwickeln können.
Total votes: 47