wissen.de
Total votes: 48
LEXIKON

Hongkong

chinesisch Xiang Gang

Wirtschaft und Verkehr

Hongkong verfügt über eine eigene Währung (Hongkong-Dollar), die an den US-Dollar gebunden ist. Die Wirtschaft ist stark auf die internationalen Märkte ausgerichtet. Die Industrie arbeitet zu 95% für den Export, wird aber zunehmend auf das chinesische Festland verlagert. Sie umfasst vor allem Hightech-Betriebe sowie Textil-, feinmechanische, Kunststoff verarbeitende, elektronische, Spielzeug- und Metall verarbeitende Industrie. Hohe Wachstumsraten erzielen die Informationstechnologie und die Medienwirtschaft. Von besonderer Bedeutung ist die Stellung Hongkongs als eines der größten Finanzzentren Asiens (Börse). Der internationale Tourismus mit einem hohen Anteil von Geschäftsreisenden hat durch den wirtschaftlichen Aufschwung Chinas eine weitere Belebung erfahren. Nur im Norden der New Territories wird etwas Landwirtschaft betrieben (Gemüseanbau, Geflügelhaltung).
Hongkong ist ein wichtiger Knotenpunkt im internationalen Seeverkehr; es hat einen Freihafen mit hohem Warenumschlag. Mit Macau und anderen südchinesischen Hafenstädten bestehen Fährverbindungen. 1998 wurde der neue Großflughafen Chek Lap Kok auf Lantao eröffnet. Das hohe Verkehrsaufkommen innerhalb Hongkongs wird seit 1979 auch durch ein U-Bahn-Netz bewältigt. Die Städte Kowloon und Hongkong sind durch Tunnel unter dem Hafengebiet miteinander verbunden.
Hamburger Hafen: Frachthafen
Frachthafen in Hamburg
Containerschiff im Hamburger Hafen
  1. Einleitung
  2. Landesnatur
  3. Bevölkerung
  4. Wirtschaft und Verkehr
  5. Geschichte
Total votes: 48