wissen.de
You voted 4. Total votes: 28
LEXIKON

Gold

lateinisch Aurum

Gewinnung

durch Amalgamierung, wobei sich das Gold mit Quecksilber legiert und so aus dem zerkleinerten goldhaltigen Gestein herausgelöst wird; durch Cyanidlaugerei, bei der das Gold durch Alkalicyanide in ein wasserlösliches Komplexsalz übergeführt wird. Durch chlorierende Auslaugung, bei der die Begleitmetalle in lösliche Chloride übergeführt werden oder durch Elektrolyse wird das Rohgold raffiniert. Wegen seiner Weichheit wird Gold meist in Legierungen mit Kupfer, Silber und Nickel verwendet. Der Goldgehalt wird dann in Tausendsteln oder in Karat angegeben (1000/1000 = 24 Karat).
  1. Einleitung
  2. Gewinnung
  3. Verwendung
  4. Verbindungen
You voted 4. Total votes: 28