wissen.de
Total votes: 22
LEXIKON

Flandern

historische Landschaft im niederbelgisch-nordfranzösischen Tiefland, umfasst zwischen Calais und der Scheldemündung die französischen Départements Nord und Pas-de-Calais, die belgische Region Flandern und den Süden der niederländischen Provinz Seeland; überwiegend von Flamen bewohnt. Wichtige Städte sind: Gent, Brügge, Aalst, Ronse, Ypern.
Flandern: Landschaft
Landschaft in Flandern
Typische Landschaft in Flandern, der historischen Landschaft im niederbelgischen-nordfranzösischen Tiefland.

Geschichte

Im 3. Jahrhundert n. Chr. drangen Franken und Friesen im Gebiet des heutigen Flandern ein. Durch den Vertrag von Verdun 843 wurde Flandern so geteilt, dass der größere Teil an Westfranken, der rechts der Schelde gelegene Teil an Ostfranken fiel. Daraus entwickelten sich das französische Kron-Flandern und das kaiserliche Reichs-Flandern. Balduin VI. (10671070) vereinigte durch Heirat Flandern und die Grafschaft Hennegau 1051. Durch Heirat kam Flandern 1384 zu Burgund, 1482 an die Habsburger und 1556 an deren spanische Linie. Seit der Französischen Revolution war Flandern in französischem Besitz; es kam nach dem Wiener Kongress als Ost- und Westflandern an das Königreich der Vereinigten Niederlande und wurde durch die Revolution 1830 ein Teil des neuen Königreichs Belgien.
Total votes: 22