wissen.de
You voted 2. Total votes: 41
LEXIKON

Estland

Natur und Klima

Estland.sgm
Offizielle Bezeichnung:
Republik Estland
KFZ-Kennzeichen:
EST
Fläche:
45 230 km2
Einwohner:
1,3 Millionen
Hauptstadt:
Tallinn
Zeitzone:
Mitteleuropäische Zeit +1 Stunden
Amtssprache(n):
Estnisch
Staatsform:
Parlamentarische Republik
Nationalfeiertag:
24.02.
Währung:
1 Euro () = 100 Cent
Estland: Küstenlandschaft
Küstenlandschaft in Estland
Strand in der Nähe des Fischerortes Vainupea
Estland liegt im Nordwesten des Osteuropäischen Tieflands. Die gewaltigen Gletscher der letzten Eiszeit haben eine typische Moränenlandschaft mit niedrigen Höhenzügen, zahlreichen Findlingen und Senken hinterlassen. 90% des Landes liegen unter 100 m, mehr als ein Fünftel sind Sumpfland, Moore und Gewässer. Durch den größten See, den Peipussee, verläuft die Grenze zu Russland. Im Südosten bildet im Bereich des Baltischen Höhenrückens der Suur Munamägi mit 318 m nicht nur die höchste Erhebung Estlands, sondern des ganzen Baltikums. Der stark gegliederten Ostseeküste sind mehr als 1500 Inseln vorgelagert; die größten sind Ösel (Saaremaa) vor dem Rigaer Meerbusen und Dagö (Hiiumaa) am Eingang des Finnischen Meerbusens. Aufgrund des Wald- und Gewässerreichtums bei einer für europäische Verhältnisse geringen Besiedlungsdichte ist Estland ein wichtiges Rückzugsgebiet für viele Wildtierarten (Bären, Wölfe, Luchse, Seeadler u. a.).
Das Klima ist gemäßigt kontinental; die Temperaturen liegen bei 25 °C im Sommer und 10 °C im Winter. In Küstennähe sind die Schwankungen bedingt durch den maritimen Einfluss weniger ausgeprägt.
  1. Einleitung
  2. Natur und Klima
  3. Bevölkerung
  4. Staat und Politik
  5. Wirtschaft und Verkehr
  6. Geschichte
    1. Wechselnde Herrschaften
    2. Neue Unabhängigkeit
You voted 2. Total votes: 41