wissen.de
Total votes: 15
LEXIKON

Drury Lane Theatre Royal

[ˈdruəri lein ˈθi:ətər ˈrɔiəl]
1663 eröffnetes Theater in London unter der Leitung von Thomas Killigrew. Die frühen Erfolge des Hauses beruhten vor allem auf den Aufführungen der Tragödien von J. Dryden sowie der Popularität seiner Schauspieler, zu denen D. Garrick u. E. Kean gehörten. Garrick, der Teilhaber des D. L. T. R. war, führte textgetreue Wiedergaben u. sorgfältig geprobte Inszenierungen von W. Shakespeares Dramen ein. Zahlreiche Komödien von R. B. Sheridan wurden hier uraufgeführt. Zu Beginn des 19. Jh. erweiterte das D. L. T. R. sein Repertoire um Opern, Weihnachtsmärchen u. Melodramen sowie Dramatisierungen der Historienromane W. Scotts. Anfang des 20. Jh. wurde das Haus zeitweise zum Kino umfunktioniert, später zum Revue- u. Musicaltheater („My Fair Lady“ 1958; „Miss Saigon“ 1989).
Total votes: 15