wissen.de
Total votes: 50
LEXIKON

Deutsches Schießsportabzeichen

Leistungsabzeichen des Dt. Schützenbundes, das in 3 Stufen verliehen wird: bis zum Alter von 30 Jahren in Bronze, bis zu 40 Jahren versilbert u. über 40 Jahre vergoldet. Die Bedingungen zum Erwerb sind für alle Stufen gleich. Die Mindestleistungen zum Erwerb des Abzeichens sind (wahlweise aus jeder Gruppe eine Waffe): Gruppe 1: Luftgewehr 240 Ringe (R.), Zimmerstutzen 240 R., Standardgewehr 250 R., Gewehr auf 100 m 240 R., Armbrust (15 Schuss knieend, 15 stehend) 240 R.; Gruppe 2: Luftpistole 240 R., Freie Pistole 220 R., Schnellfeuerpistole 250 R., Sportpistole 250 R.; Gruppe 3: Bogenschießen 25 m 180 R., Bogenschießen (30 Pfeile) 18 m 175 R., Trap (25 Tauben) 12 Treffer, Skeet (25 Tauben) 12 Treffer, Laufende Scheibe (10 Schuss Langsam-, 10 Schnelllauf) 145 R. In den Gruppen 1 u. 2 werden je 30 Schuss auf die 10-kreisige Wettkampfscheibe geschossen.
Total votes: 50