wissen.de
LEXIKON

Chomsky

[
ˈtʃɔmski
]
Chomsky, Avram Noam
Avram Noam Chomsky
Avram Noam, US-amerikanischer Sprachwissenschaftler, * 7. 12. 1928 Philadelphia; einer der Begründer der Generativen Transformationsgrammatik, die den Prozess der Erzeugung von Sätzen beschreibt. Entgegen dem Behaviorismus geht Chomsky von einer angeborenen Fähigkeit zum Erwerb einer Sprache bzw. Grammatik aus. Von der Beschreibung der Grammatik der Einzelsprachen wandte sich sein Interesse universellen, allen Sprachen zugrunde liegenden Prinzipien zu; seine Theorie steht seit Beginn der 1980er Jahre im Zentrum der kognitiven Linguistik; tritt seit den 1960er Jahren auch mit explizit politischen Stellungnahmen (u. a. zur US-Außenpolitik, zu Fragen der Menschenrechte und der Globalisierung) hervor; Werke: u. a. „Strukturen der Syntax“ 1957, deutsch 1973; „Aspekte der Syntaxtheorie“ 1965, deutsch 1969; „Cartesianische Linguistik“ 1966, deutsch 1971; „Probleme sprachlichen Wissens“ 1988, deutsch 1996; „Profit over People Neoliberalismus und globale Weltordnung “ 1999, deutsch 2000; „Der gescheiterte Staat“ 2006, deutsch 2006; „Interventionen“ 2007, deutsch 2008.
Total votes: 46
Total votes: 46