wissen.de
Total votes: 87
LEXIKON

Bluterkrankheit

Hämophilie
erbliche Neigung zu schweren unstillbaren Blutungen ohne oder bereits bei geringen Verletzungen. Ursache: Störung der Blutgerinnung infolge Fehlens der sog. antihämophilen Globuline (Faktor VIII bzw. IX). Die Bluterkrankheit wird durch die nicht erkrankenden Frauen (Konduktorinnen) der Bluterfamilien auf die Söhne vererbt. Zur Behandlung stehen heute die fehlenden Gerinnungsfaktoren zu Verfügung. Sie ermöglichen dem Bluter ein weitgehend normales Leben. Bei Frauen kommt die Bluterkrankheit nur extrem selten zur Ausprägung.
Total votes: 87