wissen.de
Total votes: 64
LEXIKON

Bsketball

[
englisch basket, „Korb“
]
Basketball: Spielfeld
Basketball: Spielfeld
Basketball: Spielbrett
Basketball: Spielbrett
Basketball: Spielszene
Spielszene beim Basketball
Basketball: Spielszene unter dem Korb
ein in seinen Grundzügen aus Südamerika stammende Spiel, bei dem körperliche Berührungen untersagt sind. Die modernen sportlichen Regeln schuf der kanadische Sportwissenschaftler James Naismith 1891 am Springfield College (USA). Zwei Mannschaften von je 5 Spielern und bis zu 7 Auswechselspielern versuchen, einen Hohlball (Umfang 7578 cm, Gewicht 600650 g) in den gegnerischen Korb (Höhe 3,05 m) einzuwerfen. Spielfeld: 28 × 15 m; effektive Spielzeit: 4 × 10 min, jede Viertelpause dauert 2, die Halbzeitpause 10 min. Jeder „Korb“ (erfolgreicher Korbwurf) aus dem Spiel zählt 2 (bei Würfen von jenseits der 3-Punkte-Linie: 3) Punkte, nach einem Freiwurf 1 Punkt. Hauptregeln: Lauf mit dem Ball in der Hand ist verboten; der Ball darf nur gegen den Boden getippt werden (dribbeln, jedoch nur mit einer Hand). Mehr als 2 Schritte mit dem Ball in der Hand sind verboten (Schrittfehler); ein Angriff muss innerhalb von 24 Sekunden abgeschlossen sein. Dachverband für den deutschen Basketballsport ist der Deutsche Basketball Bund (DBB), der internationale Fachverband ist die Fédération Internationale de Basketball (FIBA); die US-amerikanische National Basketball Association (NBA) gilt weltweit als die führende Profiliga.
Total votes: 64