wissen.de
Total votes: 65
LEXIKON

Almeida

Laurindo, brasilianischer Jazzmusiker (Gitarre), * 2. 9. 1917 São Paulo;  6. 7. 1995 Los Angeles; nach Tätigkeit als Arrangeur und Orchesterleiter beim brasilianischen Rundfunk ab 1947 Filmkomponist in Hollywood und Zusammenarbeit mit S. Kenton; schuf ab 1950 mit seinem Trio, das sich auf die Verbindung von Jazz und südamerikanischer Musik spezialisierte, die Voraussetzung für die Bossa-Nova-Welle der 1960er Jahre; gründete 1974 die „Los Angeles Four“, die sich auf kammermusikalischen Jazz spezialisierten. Almeida war sowohl auf dem Gebiet der Klassik als auch im Jazz und bei der Verschmelzung beider Genres erfolgreich. Eigene Kompositionen u. a. „First Concerto for Guitar and Orchestra“ 1979; „Brazilian Soul“ 1980; „Artistry in Rhythm“ 1983, „Outra Vez“ 1991.
Total votes: 65