wissen.de
Total votes: 59
LEXIKON

Acrylamid

[
das
]
Acrylsäureamid
CH2 = CH  CO  NH2, giftige und Krebs erzeugende chemische Substanz, die zur Herstellung von Polyacrylamid-Gelen benutzt wird. Diese Gele dienen u. a. zur Trennung von Proteinen und Nucleinsäuren in einer Gelelektrophorese oder als Flockungsmittel bei der Wasseraufbereitung. Erst seit 2002 ist bekannt, dass Acrylamid als unerwünschtes Nebenprodukt beim Frittieren, Braten und Rösten stärkehaltiger Produkte entsteht. Daher ist es in Pommes frites, Kartoffelchips, Cornflakes, Knäckebrot und verschiedenen Keksen in z. T. bedenklichen Konzentrationen enthalten. Grenzwerte existieren bisher nicht.
Total votes: 59