wissen.de
KALENDER
In Budapest wird der Abgeordnete und frühere Staatssekretär Zoltan Desy in einem Verleumdungsprozess zu einem Monat Gefängnis und 400 Kronen (340 Mark) Geldstrafe verurteilt. Zoltan Desy hatte behauptet, dass der seinerzeitige Finanzminister und jetzige Ministerpräsident Ungarns, Ladislaus von Lukács, aus seiner Position private finanzielle Vorteile gezogen hatte.