wissen.de
KALENDER
Im Zivilprozess der CDU gegen Bundeskanzler Willy Brandt (SPD) wird ein Vergleich geschlossen. Brandt hatte in Bielefeld geäußert, führende CDU-Politiker hätten im Vorfeld der nordrhein-westfälischen Landtagswahlen am 14. Juni maßgebliche Personen der deutschen Wirtschaft dazu bewegen wollen, durch Härte in Lohnverhandlungen wilde Streiks zu provozieren. Brandt nimmt seine Behauptung zurück. Der CDU-Vorstand erkennt an, dass Brandt die CDU/CSU nicht habe diffamieren wollen.