wissen.de
KALENDER
Bonn: Zum Jahreswechsel treten in Deutschland zahlreiche gesetzliche und rechtliche Änderungen in Kraft. Zu den wesentlichen Neuerungen gehören die Erhöhung des Kindergeldes um 30 DM auf 250 DM und steuerliche Erleichterungen. Oberhalb des neuen Grundfreibetrags von 13 067 DM für Ledige (26 134 DM für Verheiratete) wird der Eingangssteuersatz von 25,9 auf 23,9% gesenkt. Auch die von der neuen rot-grünen Bundesregierung beschlossenen Korrekturen in der Arbeits-, Sozial- und Gesundheitspolitik werden gültig, u. a. gilt wieder der volle Kündigungsschutz für Arbeitnehmer auch bei Betrieben mit weniger als fünf Mitarbeitern. Die schrittweise Senkung des Netto-Rentenniveaus für die Jahre 1999 und 2000 wird ausgesetzt. Bei Krankheit beträgt die Entgeltfortzahlung wieder 100%. Zuzahlungen zu Medikamenten werden gesenkt, auch nach 1978 Geborene sollen wieder Kassenleistungen für Zahnersatz erhalten.