wissen.de
You voted 5. Total votes: 108
wissen.de Artikel

Innsbruck 1964

...

Erstmals wurde bei den Teilnehmerzahlen die 1000er-Marke überschritten: Ca. 900 Männer und 200 Frauen gingen in Innsbruck an den Start. Während der Eröffnungszeremonie überraschte eine protokollarische Neuerung: Rennrodler Paul Aste legte keinen Eid ab, sondern versprach im Namen der Athleten eine würdige Teilnahme. Statt der Ehre des jeweiligen Vaterlandes stand die Ehre der Mannschaft im Mittelpunkt.

Das olympische Programm war mit 34 Entscheidungen so umfangreich wie nie zuvor: Erstmals ermittelten die Rennrodler im Ein- und Doppelsitzer (nur Herren) ihre Sieger. Ein Comeback feierten die Bobfahrer nach der Zwangspause wegen fehlender Bahn in Squaw Valley (1960).

Neuerungen gab es im seit 1930 gültigen Regelwerk des Spezialsprunglaufs. Es wurden zwei Olympiasieger nach Sprüngen von verschiedenen Schanzen (Normal- bzw. Großschanze) ermittelt. Die Sportler hatten drei Versuche, von denen die Kampfrichter den schlechtesten strichen. Durch ein kompliziertes Wertungssystem gestaltete sich der Wettbewerb allerdings so unübersichtlich, dass die Regeln bis zu den nächsten Winterspielen überarbeitet werden mussten.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
You voted 5. Total votes: 108