wissen.de
Total votes: 255
wissen.de Artikel

Im Gespräch: Wolf Dombrowsky, Katastrophenforschungsstelle der Universität Kiel

...

"Katastrophe" ist als Begriff vollkommen entwertet. Er bezeichnet inzwischen alles, was irgendwie "schlimm" ist, vom Erdbeereis auf dem Abendkleid, über einen Unfall bis zu Tschernobyl. Als Katastrophenforscher bezeichne ich als "Katastrophe" eine ungewollte und ungeplante Destruktion jenseits der Korrektur- und Beseitigungschance seitens der davon Betroffenen.

Was untersuchen Sie und Ihre Kollegen genau?

Wir erforschen, wie Menschen Katastrophen bewirken, durchstehen und beseitigen und was sie daraus lernen, - oder, was häufiger und schlimmer ist, warum sie so wenig daraus lernen. Uns geht es nicht um bestimmte auslösende Ereignisse, wie Erdbeben oder Vulkanausbrüche oder sogenannte technische Katastrophen, darum kümmern sich Natur- und Ingenieurwissenschaften. Uns geht es um menschliches Wahrnehmen, Bewerten, Entscheiden und Handeln.

Wie machen Sie das?

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
Das Interview führte Marcus Anhäuser.
Total votes: 255