wissen.de
Total votes: 340
wissen.de Artikel

Der Erste Weltkrieg 1914 - 1918

...

So stellte "Grünkreuz" eine Sammelbezeichnung für chemische Kampfstoffe dar, die auf die Atemorgane einwirkten, z.B. Chlor, Chlorpikrin, Phosgen, Di- und Triphosgen. Der Name ergab sich, da die Munition, die solche Stoffe enthielt, im Ersten Weltkrieg mit einem grünen Kreuz gekennzeichnet war. Dagegen wurden unter dem Begriff "Gelbkreuz" chemische Kampfstoffe zusammengefasst, die vor allem durch die Ätzung der Haut wirkten. So wurde z.B. der bekannteste Gelbkreuz-Kampfstoff "Lost" mit einem gelben Kreuz gekennzeichnet. Der Erste Weltkrieg kostete acht Millionen Menschen das Leben und ließ zwanzig Millionen Verwundete zurück.

Chronik des Ersten Weltkrieges

  • 20.5.1914: Eine vom österreichischen Auswärtigen Amt ausgearbeitete Denkschrift stuft die Ausmerzung Serbiens als lebenswichtig für die habsburgische Herrschaft ein.
  • 28.6.1914: In Sarajevo werden Franz Ferdinand, der österreichische Thronfolger, und eine Gemahlin von serbischen Fanatikern ermordet.
  • 23.7.1914: Der österreichische Gesandte in Belgrad überreicht eine Note, die auf den 25.7. befristet ist, die auf die deutsche Beistandszusage gestützt ist und deren Ultimatum an Serbien Wien selbst für unannehmbar hält.
  • 25.7.1914: Termingerecht nimmt Serbien das Ultimatum zwar formell an, räumt jedoch schwer wiegende Vorbehalte ein. Österreich bricht die diplomatischen Beziehungen zu Serbien ab, da es die auch nach deutscher Ansicht nachgiebige Antwort Serbiens nicht akzeptiert.

Aufruf zur Mobilmachung.jpeg

 

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
Total votes: 340