wissen.de
Total votes: 33
DATEN DER WELTGESCHICHTE

4. 11. 1995, Yitzhak Rabin ermordet

Israel

Im Anschluss an eine Friedenskundgebung in Tel Aviv fällt Ministerpräsident Yitzhak Rabin einem Attentat zum Opfer. Der Todesschütze Yigal Amir, ein 26-jähriger orthodox-gläubiger Jurastudent und Rechtsextremist, wird unmittelbar nach der Tat fest genommen. Vor Gericht beruft er sich auf das „Geheiß Gottes“, die Rückgabe besetzten Landes an die Palästinenser zu verhindern. Der stellvertretende Ministerpräsident Shimon Peres übernimmt kommissarisch das Amt des Regierungschefs. Die Trauerkundgebungen und Beisetzungsfeierlichkeiten sind Manifestationen des Willens, den von der Politik Rabins getragenen Friedensprozess fortzusetzen.

Total votes: 33