wissen.de
Total votes: 44
WAHRIG HERKUNFTSWöRTERBUCH

1. Stift

1.
stäbchenförmiges Gerät, kleiner Pflock, kleiner Nagel ohne Kopf, Schreib, Malstift
2.
übertr.:
kleiner Junge, junger Lehrling
das hier vorliegende Substantiv Stift (2. Stift) ist über
mhd.
stift, steft „Stift; Stachel, Dorn“ auf
ahd.
steft „Stachel; Zapfen; Radnabe“ zurückzuführen, das wahrscheinlich zu einem Vorläufer von steif gebildet wurde; die übertragene Verwendung jedoch ergab sich wohl aus der Bedeutungsnuance „etwas Kleines, Geringwertiges“
2. Stift
mit gestiftetem Grundbesitz und Vermögen ausgestattete, einem geistlichen Kollegium gehörende, kirchlichen Zwecken dienende Anstalt, z. B. Kloster
dem Substantiv Stift in der hier beschriebenen Bedeutung (
mhd.
stift „geistliche Stiftung, Gründung, Bau, Einrichtung“) liegt eine frühere Form des Verbs stiften zugrunde

 

Total votes: 44