wissen.de
Total votes: 30
WAHRIG HERKUNFTSWöRTERBUCH

scheinen

das Wort beruht zusammen mit
altengl.
scinan,
altfrz.
skina auf
germ.
*skeina „scheinen“; außergermanische Verwandtschaften mit
lat.
scintilla „Funke“ und
russ.
sijat' „glänzen“ weisen auf eine gemeinsame indogermanische Ursprungsform mit der Bedeutung „glänzen, schimmern“ hin; neben diesem Verständnis entwickelte sich im Deutschen auch die Bedeutung „zeigen“ und „vorgeben, etwas zu sein“; ersteres noch erhalten in der Präfigierung
erscheinen
; das Adverb
wahrscheinlich
ist eine Lehnübersetzung von
frz.
vraisemblable und seit dem 17. Jh. in Gebrauch; ebenfalls aus dem Französischen entlehnt ist die Zusammensetzung
Scheinwerfer
, aus
frz.
réverbère „Lampenspiegel“, etwa seit dem 18. Jh. gebräuchlich
Total votes: 30