wissen.de
You voted 1. Total votes: 95
WAHRIG HERKUNFTSWöRTERBUCH

pasteurisieren

durch Erhitzen entkeimen und haltbar machen (bes. Milch)
nach dem frz. Arzt Louis Pasteur (18221895)
[Info]
pasteurisieren
Dem
französischen
Chemiker Louis Pasteur (18221895) wurde eine besondere Ehre zuteil, die im Allgemeinen für Menschen reserviert ist, die etwas Bahnbrechendes erfinden oder aber über die Maßen berüchtigt sind: Aus seinem Namen bildete man ein Verb, mit dem man ein von ihm entdecktes Verfahren benannte. Bei seinen Forschungen zu Mikroorganismen entdeckte Pasteur, dass Bakterien abgetötet werden, wenn man eine Substanz für nur kurze Zeit auf Temperaturen von etwa 6070 °C erhitzt. Das Pasteurisieren ist ein Verfahren, das leicht verderbliche Lebensmittel besonders Milch und Fruchtsäfte für eine gewisse Zeit haltbar macht. Allerdings ist das Pasteurisieren nicht so effizient wie das Sterilisieren bei Temperaturen von zum Teil weit über 100 °C, das eine weitgehende (aber nicht vollkommene) Keimfreiheit gewährleistet. Weniger bekannt ist, dass Pasteur auch in anderer Beziehung ein wahrer Wohltäter der Menschheit war: nämlich dadurch, dass er Impfstoffe gegen Geflügelcholera, Milzbrand und Tollwut entwickelte.
You voted 1. Total votes: 95