wissen.de
Total votes: 35
WAHRIG HERKUNFTSWöRTERBUCH

Land

das Wort geht über
mhd.
lant,
ahd.
lant auf
germ.
*landa „Land“ zurück;
schwed.
linda „Brachfeld“ und die außergermanischen Formen
russ.
ljadá „Rodeland“ und
tschech.
lada „Brache“ weisen auf eine Ausgangsbedeutung „Brachland, Rodungsland; offenes Feld“ hin und so kann ein Anschluss an die
idg.
Wurzel *lem „brechen“ angenommen werden; die ursprüngliche Bedeutung entwickelte sich bereits zur Zeit der Germanen zu „Staatsgebiet, Hoheitsgebiet“ und schließlich zur Bezeichnung des Gegensatzes von Wasser; die Ableitung
landen
bezieht sich auf eben diesen Gegensatz und bedeutet „an Land kommen“; das Wort ist seit dem 17. Jh. bezeugt und verdrängte länden in ders. Bed.; die Zusammensetzung
Landsknecht
entwickelte sich aus dem Wort Lanzknecht und bezeichnet seit dem 15. Jh. einen kaiserlichen Söldner; der Ausdruck
Landstreicher
bezieht sich auf streichen im Sinne von „umherziehen, umherstreifen“, meint also „jemanden, der durchs Land zieht“; der
Landtag
ist heute die politische Vertretung eines Bundeslandes; die Bezeichnung geht auf
mhd.
lanttac zurück und war ursprünglich die „Einberufung zum Landgericht“
Total votes: 35