wissen.de
You voted 5. Total votes: 61
WAHRIG HERKUNFTSWöRTERBUCH

kredenzen

anbieten, darreichen
Ableitung von Kredenz „Anrichte“, aus
ital.
credenza „Anrichte, Küchenschrank“, eigtl. „Glauben“; zugrunde liegt die veraltete Fügung
ital.
fare la credenza, etwa „zum Glauben, zum Vertrauen bringen, versichern“, zu
ital.
,
lat.
credere „glauben, vertrauen“; man „versicherte“ früher den Hausherrn, dass die Speisen und Getränke einwandfrei seien, indem man in seiner Anwesenheit einen Diener davon kosten ließ, um zu zeigen, dass sie nicht vergiftet waren; danach ging die Bedeutung von credenza auf „das Anbieten, Reichen von Speisen und Getränken“ über und schließlich auf das Möbel, auf dem sie angerichtet wurden
You voted 5. Total votes: 61