wissen.de
Total votes: 25
WAHRIG HERKUNFTSWöRTERBUCH

kompromittieren

bloßstellen, in Verlegenheit bringen
aus
frz.
compromettre „bloßstellen, aufs Spiel setzen“, aus
lat.
compromittere, als juristischer Fachausdruck „sich gegenseitig versprechen, die Entscheidung über einen Rechtsstreit einem Schiedsrichter zu überlassen und sich dem Spruch zu beugen“; die Bedeutungsverschiebung zu „bloßstellen“ ist so zu erklären: indem man den Gegner zwingt, mit einem solchen Versprechen einem Dritten die Entscheidung zu überlassen, der dadurch Einblick in den Streit erhält, bringt man ihn möglicherweise in Verlegenheit und stellt ihn dadurch vor anderen bloß; Kompromiss
Total votes: 25