wissen.de
Total votes: 14
WAHRIG HERKUNFTSWöRTERBUCH
Intervall
Ein Intervall ist ursprünglich nicht nur ein „Zwischenraum“, sondern eine militärische Maßeinheit das aus der
lat.
Vorsilbe inter „zwischen“ und dem
lat.
Substantiv vallus „Pfahl“ entlehnte Wort bedeutete anfangs „Raum zwischen zwei Schanzpfählen“. Im 17. Jahrhundert ins Deutsche übernommen und später auf andere Bereiche ausgedehnt, bezeichnete Intervall anfangs ganz zivil ausschließlich den „Abstand zwischen zwei Tönen“. Dieser jedoch war bereits im 4. Jahrhundert vor Christus von dem griechischen Musiktheoretiker Aristoxenos als eine durch zwei Töne begrenzte Tonmenge definiert und mit dem Begriff diastema „Zwischenraum“ belegt worden. Als Diastema wiederum bezeichnet man heute die Lücke zwischen den mittleren Schneidezähnen beim Menschen, aber auch die für Säugetiere typische Lücke zwischen den Eck und den vorderen Backenzähnen.
Total votes: 14