wissen.de
Total votes: 13
WAHRIG HERKUNFTSWöRTERBUCH

gegen

die Präposition geht über
mhd.
gegen,
ahd.
gegin auf
germ.
*gagna zurück; durch Verkürzung entstand im Mittelhochdeutschen die dichterische Form gen; im 18. Jh. entwickelte sich
entgegnen
in der Bedeutung „erwidern“, das zuvor „entgegenkommen“ meinte; das seit dem 15. Jh. gebräuchliche Substantiv
Gegensatz
ist wahrscheinlich eine Lehnübersetzung von
lat.
oppositio und war zunächst nur in der Gerichtssprache bekannt;
Gegenwart
bedeutete in mittelhochdeutscher Zeit nur „Anwesenheit“, gewann im 18. Jh. auch die Bedeutung „Hier und Jetzt“ hinzu und bezeichnet die Tempusform Präsens; der Ausdruck
Gegenstand
für ein „Ding, Objekt“ ist seit dem 16. Jh.in Gebrauch und bezeichnete ursprünglich etwas „Gegenüberstehendes“; seit dem 18. Jh. ist es in der heutigen Bedeutung bekannt
Total votes: 13